Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte

Lassen Sie mich noch ein paar Worte sagen zur Anwendung der Pyramidenenergie: Energiepyramiden verstärken unsere Gedankenkräfte. Aus diesem Grund werden die Redlichen ihre ehrlichen Pläne verstärken und realisieren. Wer mit unredlichen Plänen beginnt, wird dazu neigen, anderen seine Meinung aufzuzwingen. Diese Negativität wird auf ihn zurückfallen. 
Wer ein bißchen vom Gesetz des Karma, von Ursache und Wirkung versteht, weiß wovon ich rede. Die Anderen werden es irgendwann erfahren. Beachten Sie bitte das Universale Gesetz und die Neuen 4 Gebote!
Für die erfolgreiche Anwendung sind die Besitzer und Benutzer verantwortlich. Machen Sie das Beste daraus! Versuchen Sie bitte nicht, ungefragt das Leben ihrer Mitmenschen in Ordnung zu bringen oder jemanden zu bekämpfen. So ist es nicht gemeint. Nutzen Sie die Energie, um ihr eigenes Leben immer schöner und erfolgreicher zu gestalten. Darauf kommt es an! Gehen Sie mit gutem Beispiel voran!
Wenn Sie einer anderen Person positive Energie senden wollen, sprechen Sie das mit dieser Person ab, und wenn sie einverstanden ist, legen Sie ein Foto von der Person in Ihre Energiepyramide, und sofort beginnt Energie zu fließen. Das ist praktisch Fern-Reiki mit Verstärkung. 
Sie haben das Recht auf ein schönes, erfreuliches, glückliches und erfolgreiches Leben. Jeder, der hier auf Erden geboren wird, darf es sich schön einrichten. Das ist Ihr angeborenes Recht. Machen Sie davon Gebrauch! Sie werden sehen, in dem Maße, wie es Ihnen gelingt, dieser geheimnisvollen Energie auf die Schliche zu kommen, wie sie funktioniert und wie man sie wahrnehmen kann, in dem gleichen Maße wird sich Ihr Leben positiv verändern. Manche außergewöhnliche und vor allem viele kleine Pluspunkte lassen sich sammeln. Manchmal werden Sie geradezu vorwärts gedrängt von dieser wunderbaren Energie.
Manche Menschen berichten von einer Erstverschlimmerung ihrer Lebensumstände, von spontanen Veränderungen, vom Verlust alter, liebgewordener Verhältnisse, von denen sie sich nicht trennen wollten und die jede weitere Entwicklung verhinderten.
Es ist mit der Pyramidenenergie wohl so ähnlich wie mit der Wirkung von Hochpotenzen der Homöopathie. Auch da ist mit Erstverschlimmerungen zu rechnen. Homöopathie funktioniert ja nach dem Schlüssel-Schloß-Prinzip. Wenn Ihnen der Heilpraktiker das genau für Sie richtige Präparat ausgewählt hat, dann haben Sie eine große Wirkung und werden schnell gesund. Ist das Präparat falsch ausgewählt worden, passiert nichts weiter. Der Schlüssel paßte nicht ins Schloß, keine Wirkung, und zum Glück auch keine Nebenwirkung.
So ähnlich ist es wohl auch mit der Pyramidenenergie. Es sind sehr hochfrequente Steuer- und Regelimpulse, und wenn es gerade gut paßt, kann eine Störung überwunden werden, und wenn es nicht genau paßt, erleben wir zumindest eine allgemeine Beruhigung und Harmonisierung.
Es sieht so aus, als wenn die Energiepyramiden gerade am Anfang, in den ersten Wochen nach der Aufstellung, mit ihrer Energie dafür sorgen, daß längst fällige Veränderungen im Leben und in der Umgebung des Benutzers vorgenommen werden. Die Energie der Horus-Pyramiden liefert Anregungen für die oft erstaunlichen Veränderungen.

 

Lehrreiche Beispiele:

Ein alter Mann, schwer an Lungenkrebs erkrankt, kam zu mir und überlegte, ob er sich mit einer Energiepyramide B retten kann. Er hielt sich längere Zeit daran fest, dann richtete er sich mit einem jenseitigen, wissenden und energiegeladenen Blick wieder auf und sagte zu mir: "Jetzt, wo ich das gesehen habe, weiß ich das es weiter geht, und ich kann in Ruhe gehen". Wenige Tage später starb er in Frieden, denn er wußte plötzlich, dank der Kraft der Energiepyramide, daß es ein strahlendes, lichtes Jenseits gibt und ein Leben nach diesem Leben!
Die Energiepyramide kann niemanden direkt heilen. Das wäre Unsinn, so etwas zu behaupten. Aber sie liefert ein interessantes Kraftfeld, das den Menschen neue Anregungen gibt, die vielleicht auch zur Überwindung von psychosomatischen Symptomen führen kann. Im Grunde genommen sind ja alle Krankheiten im Ansatz psychosomatisch. Die Ursachen liegen immer in unserer Psyche, in der Seele.
Eine junge Familie, die es sich kaum leisten kann, hat sich ein B-Modell angeschafft. Sie sind einander in Liebe zugetan, und es bereitet ihnen Freude. Sie berichten über ganz tolle Veränderungen und sehen den Zusammenhang zwischen ihrer Liebe, der Pyramide und dem Glück, das sie plötzlich haben.
Eine andere junge Familie, recht unzufrieden und entnervt, aber sie können es sich ohne weiteres leisten, hat sich beklagt, daß die Pyramide nicht gleich alle Probleme gelöst hat. Ja, so geht es leider nicht. Die Pyramide ist kein Wundertäter, der die Schwierigkeiten löst. Wir selbst sind es, die die eigenen Schwierigkeiten schaffen, durch Unachtsamkeit, oder als Lehrstück für unsere irdische Entwicklung. Nur wir selbst können durch Einsicht die Probleme auch wieder auflösen!
Die Energiepyramide kann uns eine Anregung von höheren Ebenen geben und etwas mehr Prana. Ebenso wie wir auf dem Lebensweg essen und trinken, um unsere Bedürfnisse zu erfüllen und um Kraft zu schöpfen, so können wir im Schatten der Pyramide ausruhen und unsere Aufgaben mit kosmischer Unterstützung lösen!

"Die Sünden der Vergangenheit und die neue Kraft stehen sich gegenüber wie 2 wilde Stiere, und der Stärkere von beiden gewinnt bestimmt." (Yogavasistha)

Mein Gott, lasse sie doch endlich einmal daran glauben, was der alte Psalm sagt: "Der Herr ist mein Hirte, er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser, mir wird nichts mangeln!"

 

Hier noch einige Erfahrungsberichte:

"Im Oktober '96 habe ich mir eine Energiepyramide B angeschafft. Seit­her verspüre ich viel mehr Energie. Dinge, die ich vorher auf die lange Bank geschoben hatte, werden jetzt ohne Verzögerung in die Tat umge­setzt. Wenige Tage, nachdem ich meine Energiepyramide aufgestellt hatte, fand sich ein Habicht ein, der es sich dann 5 Tage lang auf meinem Fensterbrett gemütlich machte. Für mich ist das eine unglaubli­che Geschichte, daß sich ein Habicht täglich auf dem Fensterbrett ein­findet, ohne die übliche Scheu. Es beweist in meinen Augen, daß die wilden Tiere die Veränderung in der Energiestruktur der Umgebung wahrnehmen können. Die Neugierde überwiegt dann sogar die Scheu vor den Menschen. Seit der Habicht wieder verschwunden ist, feiern dort tagtäglich viele kleine Singvögel ihr Fest.  Seit ich die Energiepyramide besitze, verläuft mein Leben wie mit Sie­benmeilenstiefeln. Es gibt Höhen und Tiefen, alles geht sehr schnell, al­te Probleme lösen sich auf. Ich komme immer mehr in einen dauerhaf­ten Zustand fröhlicher Gelassenheit. Alte Schwierigkeiten tauchen nur kurzfristig auf, Lösungen werden sichtbar, und es geht weiter voran! An einem Abend hielt spontan meinen Kopf für ein paar Minuten über die Spitze der Energiepyramide. Ich spürte, wie es in meinem Solar Plexus arbeitete. Dann entstand eine neue gute Stim­mung und ich konnte alle anstehenden Aufgaben erledigen. Ich arbeite als selbstständiger Gesundheits- und Ernährungsberater. Nach meinen ersten positiven Erfahrungen habe ich bereits innerhalb weniger Wo­chen ein Dutzend Energiepyramiden verkauft. Ich denke, daß hier ein Weg gefunden wurde, um wirklich höherwertige Energie für unsere gei­stige Entwicklung zugänglich zu machen. Nach den vielen positiven Reaktionen in meiner Umgebung bin ich sicher, daß wir damit einen Beitrag zur Ökologie leisten und für unsere geistige Gesundheit." M. O. Gesundheits- und Ernährungsberater, Gunzenhausen

"Mein Bruder (59), aus Rostock, war, was die Pyramiden betraf, in je­der Beziehung skeptisch. Im Juli 96 war er bei mir in Bargteheide bei Hamburg zu Besuch und hatte seine erste Begegnung mit den Energie­pyramiden. Er war so überrascht! Als er zum ersten Mal seine Hände zu beiden Seiten meiner Pyramide B hielt, wurde es sehr warm. Die Energie ging von den Händen in seine Arme und dann durch den gan­zen Körper. Es war für ihn eine sehr angenehme und beruhigende Wir­kung. Das Gleiche geschah auch, als er seine Füße unter die Pyramide hielt. Die kleine Pyramide A steht im Gästezimmer. Sie hatte eine noch stärkere Wirkung auf ihn. Aus 3-4 m Entfernung spürte er schon die Energie. Als er dann wieder in Rostock war, wurde er unruhig. Es fehlte ihm die Pyramidenenergie. Nun hat er sich auch eine angeschafft." E.S., Bargteheide

"Wir haben neue Messungen aus Bayern, eine C-Pyramide regt auf ca. 100 km Umkreis alle kleineren Modelle zu mehr Energie an! Bei ca.15 km Abstand bekommen die A-Modelle ca. 60% mehr Energie." P.S.

Kommentar: Inzwischen haben wir ja ein flächendeckendes Netz von Energiepyramiden in Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen etc.

"Nach ca. einer Minute fühlte ich mich sehr leicht und nach oben gezo­gen, wie wenn mich eine gewaltige, aber sanft empfundene Kraft direkt nach oben ziehen will. Mit geschlossenen Augen entspannte ich mich weiter und es entstanden Umrisse in verschiedenen rot-orangenen Farbtönen. Die Umrisse konnte ich nicht klar identifizieren. Als ich nach 5 Minuten die Pyramide verließ, fühlte ich mich innerlich frisch und aus­geruht. A.B., Journalist

"Was es bedeutet im Umfeld einer Kyborg-Energiepyramide zu leben, wurde mir erst richtig bewusst, als ich vor ein paar Wochen bei meiner Schwägerin in Wien Ferien machte. Wir durften eine super Woche mit vielen spannenden Ausflügen erleben. Trotzdem fühlte ich mich täglich immer mehr wie ein Schiffchen auf einem seichten Tümpel dahin trei­bend. Mal hierhin, mal dorthin, ziellos, motivationslos, so vor sich hin­dümpelnd. Auch konnte ich keinen klaren Gedanken fassen. Die tägli­chen Meditationen empfand ich, als wenn ich in einem schwammigen Teig saß. Wieder zu Hause angelangt, wo ein A- und ein B-Modell stehen, durch die Haustüre eingetreten, stand ich in klarer, reiner Luft. Mein ganzer Kopf öffnete sich, ich empfand Frische, und der Nebel, der mich zu umgeben schien, verschwand endlich wieder. Diese Klarheit, dieses Zielbewusstsein, aber auch diese innere Ruhe und Sicherheit kenne ich nur von Orten, wo Energiepyramiden stehen." U.B., Uster / CH

"In der Umgebung meines Hau­ses in der Schweiz haben sich im Laufe der Jahre mindestens ein Dut­zend verschiedene Sekten angesiedelt. Das mentale Klima war in den vergangenen Jahren fast unerträglich geworden. Ich bin sehr sensitiv, habe die vollständige Reiki-Einweihung und mußte immer wieder gegen diese unterschiedlichen Spannungen aus der Nachbarschaft ankämpfen oder auf Reisen gehen. Bereits 14 Tage nachdem ich das B-Modell aufgestellt hatte, kehrte ein ganz neuer Frieden ein. Weit über die Grundstücksgrenzen hinaus sind diese sehr unterschiedlichen, z.T. extremen Schwingungen nicht mehr zu spüren. Es ist friedlich geworden. Ich weiß noch nicht, wie weit sich das Feld aus­breiten wird, um die "geistige Luft" zu reinigen, aber die ersten Erfolge sind bereits unglaublich gut und völlig überzeugend!" B.M., Luzern, Schweiz

"Die Pyramide schwebte mit mir und sie drehte sich. Ich hatte das Ge­fühl, daß ich lag und den Stab festhielt, dann wiederum drehte sie sich wie ein Kreisel. Meine rechte Seite war angenehm warm, die linke Seite war kalt. Ein Kribbeln wie Ameisen war in meinem ganzen Körper. Die Füße konnte ich nicht mehr bewegen. Sie waren eins mit dem Boden. Wohltuende Gerüche habe ich empfangen, Sturm, der mich losreißen wollte, aber ich kam nicht los. Bilder tauchten auf, Bilder aus der Vergangenheit, eine Kraft die nicht losläßt, ich werde festgehal­ten. Gedanken, ich möchte alles loslassen, Kinder, Familie, Beruf, Eltern. Habe tief Luft geholt, innerer Frie­den, dann wieder Kraft, die mich festhält. Der Stab ist der rettende An­ker, sonst werde ich weggefegt. Muß aufhören, es wird zu viel." K.K., Mannheim, 40 Minuten in der Pyramide C. Kommentar: Die meisten Menschen gehen nur für ein paar Minuten in ein C Modell, aber manche schlafen auch darin.

"Die kleine Energiepyramide wirkte auf mich durch Hineinlegen der Hände in den Innenraum sehr Energie ausgleichend und beruhigend. In den darauf folgenden Tagen hatte ich viele inspirative Träume, die mir geholfen haben, Probleme anders zu sehen. Nach meiner Ansicht ist die Energiepyramide nicht nur wirksam, sondern sie macht auch äußer­lich ein gutes Erscheinungsbild und ich werde eine in meiner Praxis auf­stellen. Ich wünsche der Energiepyramide eine gute Verbreitung zum Wohle der Menschheit!" G.S., Heilpraktiker, Grömitz

"Das Kraftfeld der kleinen Energiepyramide zog mich sofort an, ich konnte deutliche Ausströmungen an allen 4 Ecken der inneren Pyrami­de wahrnehmen. Von den Füßen der äußeren, großen Pyramide bis zur Spitze empor war eine deutliche Zunahme des Energiefluß zu spüren und eine Zunahme der Wärme. Auch andere Gäste bestätigten mir das Gefühl. Über der Spitze verspürte ich eine völlig andere Energiequalität. Alle meine Beobachtungen wurden durch das Pendel bestätigt." P.S., Geschäftsmann, Rutengänger.

"Ich spürte sofort, daß irgendetwas auf mich einwirkte. Wenn ich meine Hände über die innere Pyramide halte, die nach oben offen ist, fühle ich einen Luftstrom. Über der kleinen Pyramide ist der Luftstrom warm, dar­unter ist er kühl. Nachdem ich meine Füße darunter gelegt hatte, spürte ich ein deutliches Kribbeln und wie das Blut stärker durch meine Füße und Beine floß. Wenn ich die Hände in Richtung der Pyramide halte, fühle ich deutlich einen Punkt in der Mitte der Handflächen, wo es krib­belt. Alles in allem fühle ich mich durch die Energiepyramide angenehm angeregt und leistungsfähiger, ruhiger und bewußter. Außerdem fühle ich innere Sicherheit und Stärke. Bei der großen Energiepyramide C hielt ich die Plexiglasstange mit beiden Händen. Ich konnte deutlich spüren, wie die Energie immer mehr durch meine Arme, den Körper und bis in die Beine floß. Ich habe das starke Gefühl, Energie zu tan­ken." C.A., Elektrotechnikerin, Kirchheim  

"Nach ca. 5 Minuten Aufenthalt in der großen Energiepyramide ein leichtes Kribbeln in der Wirbelsäule und eine Entspannung im Nacken­bereich, Beruhigung der Gedankentätigkeit und eine sehr klare Wahr­nehmung der Umgebung. Die angenehme Stimmung hielt ca. 2 Stun­den an. Nachdem ich bei einem anderen Termin mit meinen Füßen un­ter der Energiepyramide B gelegen hatte, trat trotz angespannter Situation wegen privatem und beruflichem Streß sehr schnell eine Beru­higung ein. Die Stimmung war für den Rest des Tages positiv. Beim Ab­tasten der Umgebung der B Pyramide konnte ich deutlich die Aura fühlen. Nach ca. 2 Minuten Benutzung der großen Pyramide C trat ein unangenehmes Druckgefühl im Kopf und in der Brust auf, das vielleicht aufs Rauchen zurückzuführen ist. Beim Verlassen verschwand der Druck sofort. Etwa 2 Minuten später entstand im Bauch eine angenehme Wärme." R.B., 36 Jahre, Gartenbautechniker, Worms "Beim Betreten des Hauses spürte ich sofort eine positive Schwingung. Ich war ergriffen von dem wunderschönen Anblick und den gleichzeitig deutlich spürbaren harmonisierenden Schwingungen. Ein kaum be­schreibliches Glücksgefühl erfaßte mich, und ich wußte plötzlich, warum ich mit meinen Freunden hierhergekommen war. Einige Zeit später set­ze ich mich noch einmal zur Energiepyramide B und hielt meine Hände in diese Richtung. Eine wohltuende Wärme strömte auf meine Handflä­chen und auf meine Stirn ein. "Aufgetankt" verließ ich den Raum.
Bei der großen Pyramide C im Garten hielt ich mit beiden Händen die Plexig­lasstange. Ich verspürte ein Vibrieren. Es war, als wenn mein ganzer Körper "generalgereinigt" wür­de. Mögen noch viele Menschen in den Genuß dieser wunderbaren Energie kommen!
Inzwischen habe ich meine Energiepyramide 3 Monate. In den letzten Wo­chen habe ich es mehrmals erlebt, daß ich Astralreisen mache und da­bei einen Heilpraktiker besuche, der ebenfalls ein Modell besitzt. Losge­löst vom Körper helfe ich ihm mit meiner Energie bei der Heilung seiner Patienten. Es geschieht ganz automatisch, so als wenn ich gerufen werde. Einmal wurde ich zu einem tödlich verunglückten Baby geführt. Ich sah sein Leben als kleinen Lichtfunken, nahm ihn an meine Brust und führte ihn zurück ins ewige Licht. In voller Überzeugung und Begei­sterung, C.L." ca. 35 Jahre, Sozialpädagogin, Hamburg

"Die Energie der Pyramide wirkt sich eindeutig positiv auf meinen psy­chischen Zustand aus. Vor allem die kleine Energiepyramide hat für mich eine leicht wahrnehmbare Energieausstrahlung. Je nachdem, wo ich im Umfeld der Pyramide stehe, nehme ich die Ausstrahlung anders wahr, je nach Himmelsrichtung. Wenn ich die Handflächen zur Pyramide hin öffne, spüre ich die Strömung besonders deutlich. Beim Festhal­ten der Plexiglasstange in der großen Energiepyramide C empfinde ich ein starkes Kribbeln. Meine Beobachtungen wurden durch die anderen Seminarteilnehmer bestätigt. Ich werde auf jeden Fall weiter damit ar­beiten, da ich bereits in der letzten Zeit bei gelegentlichen Benutzungen gefühlsmäßige Stabilität, mehr Zielstrebigkeit und Arbeitseifer verspü­re." A.H., 26 Jahre, Studentin für Landschaftspflege, Kaiserslautern

"Mein Mann hatte schon mehrfach mit Pyramiden experimentiert und meinte, das Thema sei abgeschlossen. Da bekam er ein Buch über die Kyborg-Pyramiden geschenkt. Wir liehen uns ein Modell aus. Die ersten Versuche gingen schief, weil wir nicht wussten, wie man so ein Modell richtig aufstellt. Doch dann bestellte mein Mann eine neue Energiepyra­mide mit den Begleitinformationen, wie man so ein Gerät richtig auf­stellt. Durch wirklich genaues Aufstellen des Modells merkten wir beide, wie falsch das Probemodell gestanden hatte. Die Schwingungen, die ich jetzt wahrnahm, vermittelten Klarheit, neue Türen wurden geöffnet für das eigene Vorankommen, und dies mit sieben Meilenschritten. Ein Besuch bei der Pyramidenanlage in Frankreich und ein Seminar bei D.Harald Alke ließen mich Einblick gewinnen in Welten, die ich bisher gar nicht wahrgenommen hatte. Mit begleitendem Energytraining und im Energiefeld der Kyborg-Pyramiden konnte ich meine Le­bensängste und mein wirres Umhersuchen nach etwas in mir Schlum­merndem ablegen. Ich kann von Herzen lachen, empfinde Lebensfreu­de, ich habe Selbstvertrauen gewonnen, übernehme Eigenverantwor­tung und weiß, daß ich ans Ziel meiner Pläne kommen werde. Ich ler­ne unheimlich viel in intensiven Lerneinheiten, wann immer ich bereit dazu bin, über das Leben, über mich, über höhere Ansichten etc. Diese Quellen wurden mir erst wieder zugänglich, seit wir die Energiepyrami­de besitzen."  U.B., Schweiz

"Ich möchte Ihnen meine Erfahrungen mit der 45cm-Pyramide mittei­len: Ich habe sie oft benutzt, mich darunter gelegt, meine Beine haben zu kribbeln angefangen. Am Anfang haben sich meine Träume verän­dert. Sie sind klarer geworden und haben eine andere Struktur bekom­men." P.H., Schwanstetten

"Unsere Energiepyramide steht jetzt 3 Monate im Garten. Er weist eine Fülle auf, die sonst in der kurzen Zeit nie möglich gewesen wäre. Der Boden ist nämlich sehr karg. Die Blumen haben dieses Jahr eine Leuchtkraft, die erstaunlich ist. Im nächsten Jahr wollen wir "Findhorn" erreichen! Salatsamen keimten dieses Jahr in nur 3 Tagen. Wir haben von ca. 10 qm Fläche 15 kg aromatische Erdbeeren geerntet. Die To­maten stehen 160 cm hoch und haben 5 bis 6 Fruchtstände mit rei­chem Behang. Wir hatten Visionen von Einweihungsritualen in alter Zeit. Die ganze Schöpfung, die geistige wie die Materie ist daraus zu le­sen. Wer eingeweiht ist, versteht die Zusammenhänge." F. & H.K. 50/55 Jahre, Lehrer und Hausfrau. 

"Die B-Pyramide steht im Wohnzimmer unseres Hauses. Dort hinein stellen wir unsere Lebensmittel, einschließlich Getränke und unsere ho­möopathischen Arzneien. Mit dem Pendel stelle ich fest, daß die Ge­genstände die Pyramidenenergie schnell aufgenommen haben.
Die Energiepyramide C habe ich provisorisch in unserer Garage im Untergeschoß aufgebaut. In dieser Pyramide hatten wir unsere Vorräte an Äpfeln, Kartoffeln, Kraut und sonstigem Wurzel­gemüse gelagert, sowie Wein aufgestellt. Das Gemüse zeigte gute Haltbarkeit. Fäulnis bei Äpfeln unterblieb im Gegensatz zu anderen Jah­ren, als besonders im Frühjahr die Äpfel zu faulen begannen. Bei mir zeigen sich nur positive Lebensäußerungen."  W.W. Landwirt und Staatssekretär i.R., Herbertingen 

"Seit wir die beiden Pyramiden in unserem Betrieb stehen haben, hat jede Streiterei in der Familie und unter den Angestellten aufgehört. Es herrscht ein neues geistiges Klima im Betrieb." H.P. Unternehmer.

"In der Pyramide fühlte ich keine Veränderungen. Nach dem Verlassen nach ca. 10 Minuten ist auch bei mir ein starkes Gefühl der Klarheit vor­handen. Nach ca. 30 Minuten habe ich mich in die Energiepyramide ge­legt. In Nord-Süd-Richtung hatte ich unruhige, unangenehme Gefühle, die Liegerichtung Ost-West beruhigte und entspannte mich sehr schnell." G. B. ca. 40 Jahre, Handelsvertreter.

Auch wir empfehlen möglichst in Ost-West-Richtung zu schlafen, quer zu den Magnetfeldlinien der Erde. Im Kreise deutscher Rutengänger gibt es z.T. die bedenkliche Irrlehre, daß man Nord-Süd schlafen solle. Bei starken und gesunden Menschen ist es nicht so wichtig. Bei ge­schwächten Menschen durchdringen jedoch die stärkeren Magnetfeldli­nien der Erde die Aura und saugen das körpereigene Kraftfeld aus. Die Menschen erwachen morgens erschöpft und wissen nicht warum. In Asien schläft jeder gebildete Mensch Ost-West. Dann liegt der Mensch mit seinem winzigen Körper quer zur Flußrichtung der stärkeren irdischen Magnetlinien des Hartmann-Gitters. Das ist wesentlich erholsamer.

"Unsere radiästhetischen Mutungen bestätigen, was durch körperliche Wahrnehmung nicht für jeden fühlbar ist. In der Pyramide und um die Pyramide herum sind positive Kräfte vorhanden, deren Auswirkungen auf Körper und Geist des Menschen, die Natur und alle übrigen Dinge unseres Lebens von den Anwesenden nur erahnt werden können." H. E. 38 Jahre, Lehrer und Rutengänger, Gunzenhausen "Der Aktionsradius meiner Energiepyramide C mit 180 cm Höhe reicht ca. 85 km nordwestlich und 65 km östlich, in südlicher Richtung allerdings nur 15 km. Nach der Bewertung mit dem Biotensor von Dr. Oberbach ist der Energiewert in der 15 km entfernten Stadt auf etwa 10.000 Bio­angström angestiegen. Auf dem Hügel wo unser Haus steht, liegt der Wert bei 50.000 Bioangström und in der Energiepyramide selbst sogar bei 140.000! Wenn man sich in die Pyramide stellt, beginnt sich vom Halschakra her eine enorme Energieflut durch das ganze Körperener­giefeld auszubreiten. Es ist ein Gefühl, vergleichbar einer homöopathi­schen Hochpotenz, exakt ausgewählt und mit einer Potenz von C 10.000. Bei mir selbst stellt sich in der Energiepyramide schnell ein Ge­fühl der Schwerelosigkeit ein." P.S., 38 Jahre, Heilpraktiker und Pendler.

"Ich benutze die große Energiepyramide, wenn ich das Verlangen spü­re, mich aufzuladen, wenn ich mich schwach fühle, oder bevor ich etwas Wichtiges zu tun habe. Ich halte den Stab und atme tief und langsam, die Augen geschlossen. Ich spüre den Pulsschlag in meinen Händen und Armen. Der ganze Körper vibriert leicht. Die Energiepyramide und ich sind in Bewegung, meist aufwärts oder vorwärts. Dabei spreche ich mit der Energie, die mich einhüllt. Wir sind eins. Es gibt nichts anderes mehr, weder Boden, noch sonst etwas um mich herum. Damit will ich sagen, es ist eine wahre Freude nur zu sein. Die Dauer in der Energie­pyramide beträgt durchschnittlich 3-5 Minuten. Nachher bin ich körper­lich und geistig voll aktiv. Die Energiepyramide ist für mich etwas Be­sonderes. Werkzeuge, Maschinen oder Auto, bevor sie benutzt werden, lasse ich sie eine Nacht neben oder in der großen Energiepyramide. Sie steht jetzt seit April 1994. Seit dem hat sich bei uns schon sehr viel po­sitiv verändert. K.W., Winzer, Südtirol.

"...Bestätige ich Ihnen eine Intensitätssteigerung von Edelsteinen um das 5-8fache..." Dr. G.S., Geobiologe, Bad Sachsa

"Sofort nach dem Aufstellen von Model B bemerkten wir ein leichtes Kribbeln in unseren Händen, so als wenn ein leichter Strom hindurch­geht. Etwa 3 Stunden nach dem Aufstellen konnten wir fühlen, daß sich die untere Hälfte in unserem Raum etwas kühler anfühlte, als die obere. In den ersten 14 Tagen konnte ich abends schlecht einschlafen und bin früh zeitig erwacht, dafür verschwand mein abendliches Verlangen nach Bier und Schokolade völlig! Gleichzeitig konnte ich die oben erwähnte Kälte immer besser spüren. Abends lege ich meine Beine unter die Pyramide. Schon nach we­nigen Minuten verspüre ich jedes Mal ein angenehmes, starkes Krib­beln, so als wenn die Durchblutung angeregt wird. Gleichzeitig ist der Zustand meiner von innen her erleuchteten Stirn bei meinen Meditatio­nen deutlich häufiger und schneller zu erreichen. Nach einigen Wochen sind die "Erleuchtungszustände" weiterhin leicht erreichbar geblieben.“ F.S. Bank-Prokurist 

"Ich bin 74 Jahre alt und hatte in den vergangenen Jahren mehrere Un­fälle, wobei ich mir u.a. den linken Unterarm und die Hüfte brach, sowie mit einer Kreissäge die rechte Hand schwer verletzte. Seit dem kann ich nicht mehr so gut laufen und vor allem habe ich seit dem Hüft-Unfall schlecht geschlafen. Seit 3 Monaten habe ich nun eine kleine Energie­pyramide in meinem Schlafzimmer stehen. Am Anfang merkte ich kei­nen Unterschied. Bereits nach eine Woche konnte ich wieder durchschlafen. Ich bin jetzt dank der Energiepyramide endlich, nach mehr als 3 unruhigen, an­strengenden Jahren, wieder ausgeruht und wohlauf, wenn ich morgens erwache. Ich kann wieder voll meiner Arbeit im Garten nachgehen und mich um alles selbst kümmern, ohne bereits mittags erschöpft zu sein." K. M., Schneiderin, Obrigheim

Wer sehr sensibel ist und von den alchimistischen Praktiken eine Ah­nung hat, der wird geringe Unterschiede zwischen Pyramide und jeweili­gem Standort erkennen. Er hat dann die Möglichkeit, die Situation auf den lokalen Ort bezogen zu verändern. Z.B. haben wir schon einige Ma­le die Funktion einer Pyramide B wesentlich verstärkt, wenn wir in einer oder mehreren Ecken der Pyramide Edelsteine platzierten. Am besten sind dafür Kristallkugeln geeignet, aber schöne Trommelsteine tun es auch.  Bei diesen wie bei allen anderen Experimenten sollte das persönliche Empfinden der Be­nutzer im Vordergrund stehen. Fühlen Sie sich wohl, bei dem was Sie da arrangieren? Ihr gesteigertes Wohlbefinden ist der Maßstab! 

Am 12.7.96 wurde die Frage aufgeworfen, welche Auswirkungen Spie­gel auf die Pyramiden haben. Hierzu Horus wie folgt: "Spiegel sind nicht von Bedeutung. Sie reflektieren Strahlen, aber nicht die Kraftfelder. Sil­ber hätte einen Einfluß, aber es ist zu wenig da in einem Spiegel, um ei­ne Rolle zu spielen." "Im April 96 besuchte ich mit meinem Mann ein Seminar von Herrn Al­ke. Im Schulungsraum stand eine Energiepyramide B auf einem Tisch. Man spürte sofort die positive Wirkung. Das stellten auch die an­deren Teilnehmer fest. Herr Alke machte ein kleines Experiment. Er verdrehte die Pyramide ein wenig aus der N-S-Achse, sofort herrschte Unruhe im Raum. Das heißt, die Energiepyramide sollte genau ausge­richtet sein und einen festen Standort haben.
In einem anderen Raum war eine große Messingpyramide C mit Rosen­quarzachse aufgebaut. Wir traten mit 4 Teilnehmern hinein und umfaß­ten den Acrylstab. Für mich war es ein Gefühl, als wenn ich davonschweben würde. Mein Mann, der sich früher nie für diese Dinge inter­essiert hat, kann auch über positive Reaktionen berichten. Seine Ver­spannungen fielen völlig von ihm ab. Am Schluß tauschten wir unter den Teilnehmern Erfahrungen aus. Jeder hat positive Wirkungen ver­spürt, was wir vor allen Dingen Herrn Alke und seiner großartigen Idee zu verdanken haben. Ich habe mir eine Energiepyramide gekauft und möchte diese positiven Energieströme nicht mehr missen! Ich befasse mich bereits seit Jahren mit Autogenem Training und Psychokybernetik nach dem Buch von Herrn Alke. Ich kann sagen, man wird durch diese Energie viel freier in seinen Gedanken und dadurch noch kreativer." M. W., München 

"Streng vertraulich kann ich Ihnen mitteilen, daß ich jetzt seit gut 6 Mo­naten intensiv mit dem B-Modell arbeite. Es steht trotz seiner Größe auf meinem Schreibtisch. Ich lege alle Geschäftspapiere hinein. Ich habe das Umsatzziel meiner Firma bereits um ein Vielfaches überschritten. Ziel waren 12 Millionen DM Umsatz. Wir haben bereits Ende Septem­ber 1996 die 30-Millionen-DM-Grenze überschritten!" B.G., Unternehmer 

"Ich möchte folgendes über die Energiestäbe berichten (Kristallstäbe für B-Pyramiden): Mir ist aufgefallen, daß jeder Mensch ohne vorher Einzelheiten zu kennen genau nach dem Stab griff, den er für eine Be­handlung brauchte. Nach der Behandlung ist die Aura des behandelten Menschen jedes Mal viel klarer und heller. Ein regelmäßiger Energie­fluß ist festzustellen. Die Haut ist gut durchblutet. Sie sieht rosig und frisch aus. Das allgemeine Befinden der Menschen ist ausgeglichen bis zur Höchstform, je nach Behandlung und Symptomatik. Einmal hat mei­ne Gruppe mit den Kristallstäben gearbeitet, jeder für sich empfand in­nere Ruhe und Kraft. Bei einigen kamen Bilder, so klar wie Dias.
(Die Therapeutin bestellte noch einen Kristallstab mit Aquamarin): Der Aqua­marin zeigte bei mir eine Wirkung, die ich bei keinem anderen Stab er­lebt habe. Nach dreimaligem abstreifen nahm ich den Stab zwischen beide Hände. Nach kurzer Zeit fingen meine Hände zu vibrieren an. Sie fühlten sich wie schwere Schaufeln an. Die Vibration steigerte sich der­artig, daß ich kein Gefühl mehr in meinen Händen hatte und meine Hände durch das Vibrieren durchsichtig wurden. Es sah aus, als schwebte der Stab im Raum. Diesen Vorgang unterbrach ich nach etwa einer halben Stunde, wobei ich die ganze Zeit klar bei Verstand war. Das Vibrieren dauerte noch Stunden an. Ich frage mich nun, ob dies ein Teil der Geistheilung und, noch weiter gedacht, von energetischer Chir­urgie sein kann? Denn wenn die Schwingung der Hände schon so hoch ist, daß sie nicht mehr zu sehen sind, was ist dann noch alles möglich?
Schließlich möchte ich noch darauf hinweisen, daß man den Acrylstab aus dem B-Modell zur Übertragung von Energie benutzen kann. Seit ich in meinem Modell einen Rosenquarzstab eingebaut habe, benutze ich den Acrylstab, um ihn in der Pyramide aufzuladen, um danach die Ener­gie auf Blumen zu übertragen. Meine Schnittblumen halten mit dem Stab in der Vase viel länger und Topfpflanzen, denen es vorher nicht so gut ging, werden wieder vital." A.H., Pölitz, Therapeutin 

Am Montagmorgen rief mich eine Dame aus Frankfurt an und wollte unbedingt schnellsten einen Termin, um sich eine kleine Energiepyra­mide abzuholen. Bei Ihrem Besuch berichtete sie uns folgendes:

"Am Sonntag saß ich bei einer Freundin, die Reiki macht. Sie sagte zu mir, ich solle unbedingt etwas für meine geistige Entwicklung tun! Kurz danach platzte plötzlich ein großer Feueropal, den ich um den Hals trug, quer durch. In diesem Moment mußte ich an die Energiepyrami­den denken, deren Prospekt ich schon seit einiger Zeit zuhause hatte. Ich war echt schockiert über den zerplatzten Stein! Jetzt erfahre ich, daß es zur gleichen Zeit passierte, als hier im Kyborg Institut ein Semi­nar stattfand und dieser Energiestrom aktiviert wurde mit Hilfe von Py­ramide B! Ich muß wohl etwas von dieser Energie mitbekommen haben!"
Die Dame berichtete weiter, daß sie noch unsicher sei, weil Ihr Mann keinerlei Interesse an diesen Dingen habe. Nur 2 Tage später rief sie wieder an und teilte mir mit, "Mein Mann ist ganz glücklich mit der klei­nen Energiepyramide. Er sagt, sie wirkt so harmonisch und sei so äst­hetisch schön, daß er sie gerne anschaut. Abends konnte er mir berichten, daß er den Tag im Büro wunderbar und mit viel weniger Streß überstanden hat, trotz der vielen Arbeit. Die Belastung durch die vielen PCs hat ihm viel weniger ausgemacht als sonst!"

Kommentar: Erst am Abend nach dem Besuch dieser Dame entdeckte ich, daß ein Bergkristall an meinem Mediationsplatz ebenfalls zersprungen war. Wir können nur annehmen, daß es ebenfalls zu diesem Zeitpunkt geschehen ist. 

"Als wir vor 2 Jahren in diese Wohnung eingezogen sind, litt ich unter Schlafstörungen, die mir bislang unbekannt waren. Hinzu kommen Angstzuständen, allein zu sein, die ich aber schon immer hatte. Wir zo­gen nach ein paar Wochen einen Wünschelrutengänger zu Rate, der unsere Wohnung vermessen hat. Es stellte sich heraus, daß mein Schlafplatz direkt über einer Wasserader liegt. Nun genügte es, unser Bett um einen halben Meter zu verrücken und meine Schlafstörungen waren beseitigt! Aber die Angstzustände blieben.
Seit wir die kleine Pyramide A haben, bin ich viel ausgeglichener. Mir hat es mein ganzes Leben lang Angst bereitet, abends und über Nacht alleine in einer Wohnung zu sein. Mit der Pyramide in der Wohnung fehlen diese Angstzustände! Für mich ist das sehr bemerkenswert. Bei der Pyramide B habe ich gespürt, daß mein drittes Auge viel schneller erleuchtet als zuvor. Ich spüre die Energie die die Pyramide ausstrahlt, ich kann es körperlich fühlen. Auch bei Verspannungen im Schulterbe­reich habe ich gute Erfahrungen gemacht. Ich habe mich unter die Py­ramide gelegt. Schon nach etwa einer Minute spüre ich die Besserung eintreten. Die Verspannungen wurden erträglicher. Seit 4 Monaten ma­che ich regelmäßig Energytraining. Es ist kein Vergleich zu vorher! Ich bin gesund und fit, stehe morgens mit einem Lächeln auf und habe fast keine schlechte Laune mehr, und wenn doch, dann nur kurzfristig. Mein Leben hat sich seither total geändert. Ich bin ausgeglichener, offener für neue Dinge, brauche weniger Schlaf, habe abgenommen, bin leistungs­fähiger, es ist einfach wunderbar!" E. B., St. Leon-Rot 1997

Kommentar: E.B. hat bei uns eine Ausbildung gemacht und unterrichtet jetzt schon seit über 15 Jahren Autogenes Training, Energytraining und Plasmamassage. 

"Hier mein Erfahrungsbericht über die Energiepyramiden, den ich wirk­lich von Herzen gern schreibe. Seit Mitte Juni 97 steht die kleine Ener­giepyramide bei mir. Drei Tage nach der Aufstellung fing ich an zu räumen, zu säubern und zu sortieren. Ich habe mich von vielen Dingen, die ich nicht mehr brauche und die ich Jahre mit mir herumgeschleppt habe, getrennt. Dann begann eine Phase der Verinnerlichung. Ich zog mich in mich zurück, wobei ich allerdings die alltäglichen Arbeiten weiter erledigte. Diese Einkehr war begleitet von innerer Freude. Diese Zeit ist noch nicht ganz vorbei, allerdings wesentlich gelockert. Ich weiß, in die­ser Stille wächst etwas heran. Vielleicht eine ganz neue Lebensausrich­tung. Es ist noch nicht ganz klar, aber die neue Energie fühlt sich sehr gut an!
Nun habe ich seit 3 Tagen das B-Modell stehen. Und gestern gab es in mir regelrecht eine Explosion. Freude am Leben, ja zum Leben, Verant­wortung für mein Leben, all das erfüllt mich. Ich muß dazu sagen, daß ich mein Leben bisher wie eine schwere Bürde empfunden habe. Wie jeder habe auch ich im Leben Höhen und Tiefen erlebt, aber alles, wirk­lich alles schien immer wie unter einer grauen Wolke zu sein. Leben war Kampf! Dieses neue Gefühl bringt wirklich eine andere Qualität in mein Leben. Ich bin froh und dankbar, daß ich die 2 Energiepyramiden habe! Einen herzlichen Gruß..." R.E.B. 28.9.97 

Juli 97: Einige Leute wollen uns festnageln, daß unsere Daten meßbar sein müssen. Reproduzierbare Daten zeigen an, daß diese Faktoren feststehend sind, daß sie also nicht der permanenten Veränderung im Universum unterliegen. Es gibt kaum "Naturkonstanten". Vor 150 Jahren dachte man, das Erdmagnetfeld sei eine Konstante und legte sie auf 1 Gaus fest. Bis heute ist der Wert auf 0,3 Gaus gesunken und man fragt sich, was wird, wenn er Null erreichen sollte! Vielleicht der befürchtete Polsprung? Innerhalb unserer C-Modelle ist der Wert dauerhaft stabil bei 0,3 Gaus. Es gibt keine Schwankungen. Aber ist das ein Beweis, und wenn ja, wofür?
Jedenfalls sind wir erfreut, daß es bei uns in anderen Dingen dauernd Veränderungen gibt. Z.B. kann es sein, daß bei manchen Besuchern die Magnetnadel des Kompaß, wenn er in einer Energiepyramide liegt, rotiert und kaum zur Ruhe kommt. Ein Zeichen für Telekinese? Wäre möglich. Wir brauchen keine dauernd reproduzierbaren Daten. Wir brauchen neue Impulse für unser Leben und unser Land. Der Versuch, alles meßbar zu machen und mißtrauisch zu werden, wenn sich etwas den Geräten entzieht, hat wesentlich zur gegenwärtigen Wirtschafts- und Öko-Krise beigetragen.

Herr S. hat darauf hingewiesen, daß er Kopfschmerzen bekam, wenn er für einige Minuten die Hände in das B-Modell hielt. Dann entdeckte er, daß es an seiner Quarzuhr mit Quecksilberbatterie liegt. Es emp­fiehlt sich also, Armbanduhren mit Batterie vorher abzunehmen, da die giftige Quecksilber-Schwingung verstärkt und mitgeteilt wird. Und wie schon an anderer Stelle gesagt, gehören größere Metallteile nicht in eine Energiepyramide, weil sie das Kraftfeld verzerren, und schädliche oder giftige Substanzen gehören auch auf keinen Fall hinein! 

„Hallo Harald, schön, endlich habe ich sie auf meinem Schrank stehen, meine Pyramide A! Sie ist mit dem Kompaß ausgerichtet worden und natürlich mit Intuition korrigiert. Erste Eindrücke: Sehr, sehr angenehmes Gefühl in Herz und Kronenchakra, seltsame Gefühle im 3. Auge. In der Pyramide im Zentrum sehe ich etwas wie eine Kugel von weiß-violettem Nebel, sehr zart. Herzlichste Grüße Dein Tomek (PL)“ 13.11.2003

Kommentar: Weiss-violetter Nebel im 3. Auge bedeutet sehr gute Energie verbunden mit tiefen seelischen Gefühlen. Darum ist Amethyst auch der Stein für das 3. Auge!
Im Zentrum von jeder Horus Energiepyramide ist ein winziges weißes Loch! Dort konzentriert sich die Energie aus der Erde, die wird eingefangen von der inneren Pyramide und trifft zusammen mit der Energie aus dem Kosmos, die wird eingefangen von der äußeren Pyramide. Diese beiden Kräfte treffen genau da aufeinander, wo das Zentrum und die mittlere Acrylplatte ist. Dann geschieht eine kurze Aufladung, ähnlich wie ein elektrischer Kurzschluß, und dann beginnt die Energie zu fließen. Durch diese Konzentration von 2 verschiedenen Kräften entsteht ein winziger Riß im Universum, und es fließt viel mehr Energie nach außen, als die Pyramide selbst erzeugen könnte! So funktioniert das. dha 

"Nachdem ich die Energiepyramide auf einen guten Platz gestellt hatte, habe ich sie ausgerichtet und die Formierung des energetischen Feldes beobachtet. Das energetische Feld hat sich stufenweise formiert, zuerst Richtung Süd und in Richtung Nord (oval). Nach 30 Tagen war die gan­ze Wohnung mit rund 120 qm von allen schädlichen Störungen abgeschirmt. Ich habe vorher gewußt, wo sich die Reizzonen befinden. Auch das Hartmann- und das Curry-Gitter haben ihre schädlichen Auswirkun­gen verloren. Ich setze meine Beobachtungen fort, kann aber schon jetzt mit Sicherheit sagen, daß diese Energiepyramide vollkommen alle meine Erwartungen erfüllt. Das bedeutet, daß mit Sicherheit in sehr ein­facher Art der beeinflußte Raum von allen schädlichen Störungen abgeschirmt wird." L. & K. S., Pulheim 1998

"Ich sah das A-Modell bei einem Freund. Bereits die Wirkung von der kleinen Energiepyramide war für mich überwältigend. Also brauchte ich auch eine. Nachdem ich sie aufgestellt und sich das Energiefeld aufge­baut hatte, fühlte ich mich das erste Mal wohl in meiner Wohnung. Sie gibt mir ein Gefühl von Geborgenheit und die Flucht vor mir selbst hörte langsam auf. Dann ging alles wie im Flug. Meine Überzeugung wuchs von Tag zu Tag und ich begann mich zu verändern. Meine ständige Mü­digkeit schwand dahin und ich fand meinen Weg wieder.
Nachdem ich mehrmals die Kassette "Shan­karanama" vom Energytraining II gehört hatte, kam mir plötzlich die Er­kenntnis, daß ich durch meine Gedanken mein Umfeld erzeuge und mir die Pyramiden die Kraft dazu geben. Von da an konnte mich nichts mehr in meinem Glauben erschüttern. Ich entdeckte meinen inneren Glauben neu und besser denn je zuvor. Ich fing an mit Energytraining, was mir anfangs sehr schwer fiel, da mein Rücken extrem stark ver­krampft war und sich diese Spannungen jetzt lösten. Ich möchte Dir an dieser Stelle von ganzem Herzen danken, obwohl ich es immer noch nicht ganz begreife, daß ich diese Chance bekomme. Nachdem ich die kleine Pyramide aufgestellt hatte, kam es mir so vor, als würden sämtli­che negativen Erinnerungen an Erlebnisse in meiner Wohnung ge­löscht. Ich bekam ein Gefühl der Sicherheit und kam endlich einmal in­nerlich zur Ruhe. Jede Nacht lade ich mir einen kleinen Kristallstab auf und nehme diesen mit zur Arbeit, wodurch ich die Kraft bekomme, mich aus alten Gewohnheiten zu befreien.
Eines Abends fiel mir auf, daß der ganze Himmel bewölkt war, nur über meinem Haus war ein Ausschnitt ganz klar. Ich experimentierte mit an­deren Sachen, z.B. Blütenpollen. Da die Empfindungen z.T. ganz an­ders waren als erwartet, bemerkte ich, daß es nicht nur Einbildung war, sondern wirklich die Wirkungen der Sachen und der Pyramide.
Nachdem ich einige Wochen später die große Energiepyramide aufge­stellt hatte, änderte sich die komplette Umwelt. Es fing mit dem Wetter an, welches laut Wetterbericht schlecht werden sollte und trotzdem wo­chenlang schön blieb. Jedoch war es trotzdem ungewöhnlich kalt für die Jahreszeit. Der Boden in unserem Garten wurde weich wie Kuchen, was sogar meine Oma zum Staunen brachte. Die Sonne verlor die Streßinformationen, die ich sonst immer empfand und die mich immer mü­de machten. Wenn ich erschöpft von der Arbeit kam, war ich nach nur 10 Minuten in der großen Pyramide wieder topfit. Meine Augenfarbe veränderte sich. Das Wasser wurde angenehm vom Geschmack her und war ganz weich beim Duschen. Als ich die beiden Pyramiden auf­stellte, flogen jedes Mal 3 Greifvögel über unser Grundstück, was mei­ner Meinung nach ein Anzeichen ist, daß unsere Arbeit von höherer In­stanz beobachtet wird.
Als ich Dein Buch über die Channelbotschaften las, verlor ich auch die Belastung durch negative Geister, die mich zu kontrollieren begannen, in Situationen, wo die Energie aus meinem 3. Chakra benötigt wurde. Ich war endlich auf mich selbst gestellt und konnte frei denken und han­deln. Da ich die mittlere Pyramide für überflüssig hielt, wo ich doch schon 2 Pyramiden hatte, wurde ich schnell eines Besseren belehrt. Denn diese zog mich mit ihrem Feld in die Realität zurück, hielt mich fest am Boden und stärkte außerdem mein Selbstbewußtsein, aber diesmal enorm! Das Kraftfeld der mittleren Pyramide hat auf mich und meinen Körper die stärkste Wirkung. Es kommt mir vor, als findet eine Erneuerung der Zellen statt, was mir schon an der Haut auffällt. Mein Unwohlsein in der Magengegend hat sich ganz aufgelöst. Bei jeder Aktion gibt sie mir die nötige Sicherheit und somit sind neue Ziele möglich. Ich bin wirklich gespannt, wie meine Entwicklung fort schreitet, da diese sich potenziert wie ein homöopathisches Mittel. Dazu muß ich wohl sagen, daß nach jedem Aufstellen einer Energiepyramide eine Erstverschlim­merung auftrat, die jedoch schnell bewältigt war." M.F., Informatiker, Stollberg

 "Dann wollte ich Ihnen noch kurz über meine Erfahrungen mit den Energiepyramiden berichten: Ich bin leider noch kein Meditationstyp. Ir­gendwie schaffe ich es nicht, mich ruhig hinzusetzen, zu entspannen etc. Dennoch habe ich zu unseren beiden Pyramiden eine Beziehung aufgebaut. Vor allem zu der kleinen Pyramide, die im Laden steht und deren Energie ich wie Hitzewellen wahrnehme. Wenn ich mich aufrege, müde oder traurig bin, gehe ich zu ihr hin und nehme gedanklich Kontakt zu ihr auf. Sofort strömen angenehme Gedanken und schöne Bilder durch meinen Kopf, ich werde ruhiger, energiegeladen und ausgeglichen, un­ergründliche Angstgefühle verschwinden, und ich fühle mich plötzlich nicht mehr allein, als ob jemand ganz nahe bei mir wäre, um mich zu unterstützen. Sie steht neben unserer kleinen Auswahl an Edelsteinen und je nach Bedarf lege ich einen bestimmten Stein in die Pyramide, was sehr interessante Auswirkungen hat.
Zuhause haben wir die mittlere Py­ramide und nach einigen Wochen verspürte ich das Bedürfnis mich mit dem "Pendeln" zu beschäftigen, was nun mit einem Mal klappt. Bisher hatte ich damit keine Erfolge. Nun ist es so, als ob das Pendel wie von Geisterhand angetrieben schwingt, und ich halte es lediglich fasziniert fest. Auch die Alltags-Problemchen der Beziehung zwischen meinem Freund und mir scheinen sich zu lösen, nicht von alleine, sondern durch eine gravierende Veränderung in mir selbst, die dazu führte, daß ich mit schwierigen Situationen anders umgehe bzw. sie gar nicht erst entstehen, weil ich grundsätzlich gelassener, offener und nicht zuletzt dankba­rer und glücklicher geworden bin.
Selbst irgendwelche langjährigen Angewohnheiten oder Muster, die ich dachte, nie überwinden zu können (ich bin 33 Jahre), fangen plötzlich an, in mir zu arbeiten, und ich sehe vieles in anderem Licht, manches löst sich auf, und ich habe eine klare Vorstellung von dem, was ich noch ändern und klären will und was ich in meinem Leben, zumindest in nächster Zeit erreichen will. Damit möchte ich ihnen meinen herzlich­sten Dank für Ihre Energiepyramiden aussprechen. K. P. aus Reichenbach 

Außerdem liegen uns viele Berichte vor, bei denen Menschen ihre Wünsche aufgeschrieben und in die obere Ebene in die Energiepyrami­de gelegt haben. Viele Wünsche sind schnell und zum Teil sehr genau in Erfüllung gegangen. Das hören wir immer wieder.
Allerdings sollten wir nicht Aufträge schreiben wie "Ich gewinne jetzt im Lotto!" Horus hat einmal gesagt, daß Glücksspiel immer ein Mißtrauen in die Gaben Got­tes ist. Wer spielt, versucht Gott und meint, er muß gegen viele andere besser sein und gewinnen. In Wirklichkeit gibt uns Gott alles, was wir brauchen, wenn wir es glauben können. In diesem Universum ist un­endlich viel Energie vorhanden, und es ist unser gutes Recht, so viel davon zu nutzen, wie wir für uns brauchen. Das kann niemals ein Kon­flikt mit Gott sein. Wer fest ist in seinem Glauben, bekommt alles, was er sich beharrlich wünscht.
Dabei muß nur noch ein weiterer Punkt beachtet werden: Wenn wir uns fest vorstellen, daß wir Geld oder Erfolg brauchen, ist es sehr gut, wenn wir ein Ziel haben, wofür wir das Geld oder den Erfolg brauchen. Wenn kein Ziel da ist, oder wenn andere geschädigt werden durch unsere Maßnahmen, dann klappt es oft nicht mit der Erfüllung unserer Wün­sche, und die Menschen wissen nicht warum. Die Energiepyramiden des Horus unterstützen durch ihre Energie alle positiven Pläne, die wir verwirklichen wollen. Wenn wir den Geist Gottes in unserem Herzen fühlen, wird uns unsere innere Stimme sicher auf dem richtigen Weg führen. 

"Ich bin immer noch ganz fasziniert von den Ereignissen. Die Bilder die ich in der Meditation gesehen habe, sind für mich schwer in Worte zu kleiden, da es solche schönen Worte für eine Innenschau gar nicht gibt, die noch immer in mir eine Hochachtung vor Gott wachrufen!
Da sind jetzt vier Dreiecke und die verbinden sich zu einer Pyramide! Sie legen sich aneinander und werden eine Pyramide! Jetzt verstehe ich! Das hat mit der Pyramide B vor mir zu tun. Auch diese Farben, die­ses hellgrün mit dem himmelblau wirkt fast wie Türkis. (In der Achse befindet sich der Türkisstab). Die Pyramide vor mir läßt mich diese Botschaften empfangen! Ich sehe jetzt die Pyramide vor mir, mich frö­stelt etwas an den Armen. Die obere Spitze der Pyramide leuchtet in ei­nem transparenten Violett und symbolisiert mich. Diese Pyramide soll mich symbolisieren, jetzt verstehe ich. Der violette Nebel oben in der Spitze ist mein Scheitelpunkt. Diese Pyramide lebt mit mir, und sie ist meine Verbindung zur geistigen Welt. Die ganze Pyramide erscheint jetzt in einem violetten Licht, nicht nur die Spitze sondern alles.
In diesem Moment hatte ich das Gefühl, daß die Pyramide mich dazu bewog, die Stäbe außen rechts und links anzufassen. In der Mitte der Pyramide bildet sich eine transparente Kugel, ein Trichter, ein weißer Lichtwirbel, der in der Mitte der Pyramide rumwirbelt. Ich spüre die Schwingung in den Händen. Ich sehe einen Diamanten der ganz unten in der Achse drin ist. Es gibt hier verschiedene Lichtfarbspiele, violett und grün, so wie mein Fluorit. Klares violett, klares grün, goldenes Licht wird zirkuliert. Meine komplette Aura wird gereinigt. Meine Chakras wer­den durchflutet mit goldenem Licht und gereinigt, mein Geist und meine Seele, mein Emotionalkörper, mein Mentalkörper, mein Astralkörper, mein Ätherkörper, mein Kausalkörper alle meine Körper werden gerei­nigt und durchflutet mit goldenem Licht. Es kommt aus meinem Solar­plexus und ist in der Mitte goldgelb, dann kommt rosa, dann kommt grün, violett. Violett ist hier um mich herum ganz stark, und es wirkt fast wie eine Blume. Es hat etwas mit meinem vierten Chakra zu tun, es leuchtet. Es leuchtet wie eine Blume, gelb, violett, grün. Eine wunder­schöne Blume. Sie wirkt wie ein Mandala auf mich, ich würde sie sehr gerne zeichnen, wenn ich könnte. Mir ist aber klar, daß ich niemals die­se Farbspiele in die materielle Welt rüberbringen kann, da ich sie ätherisch vor mir sah!
Ich sehe eine Kobra, die sich aufrecht vor mich stellt, sie dreht sich. Vor­her habe ich sie nur von hinten gesehen. Sie dient meinem Schutz. Sie vertreibt das Böse. Ich danke Dir! Geistig verbeugte ich mich vor ihr. Ich danke Dir, daß Du mir deinen Schutz gewährst!
Es passiert viel in diesem Raum, es wird heller. Ich habe jetzt das Ge­fühl, daß mehrere Wesen anwesend sind. Sie kommen mit dem golde­nen Licht. Ich sehe einen Falkenkopf, so als wäre Horus da. Jetzt sehe ich einen Dachs. Es sind noch anderen Gestalten hier. Sie kommen aus Richtung Norden, ich sitze mit meinem Gesicht Richtung Norden vor der Pyramide. Es stürmt draußen. Jetzt sehe ich noch Ägypter, mit langen schwarzen Haaren, unten gerade geschnitten. Der Oberkörper frei und um die Lenden ist ein Tuch gebunden. Das ist eine ägyptische schöne Frau, sie hat viel Gold um sich. Ich sehe wie ägyptische Men­schen goldene Wasserkrüge auf den Schultern tragen und goldenes Wasser runter gießen. Es gingen mehrere Menschen hintereinander einen Weg entlang, links neben ihnen war ein Spalt oder eine Öffnung im Boden, in die sie das goldene Wasser gossen. Wo gießen sie es hin? Sie gießen es vom Himmel herab. Ich bin in einer Dimension die sehr ägyptisch ist, mit sehr viel Gold. Ich sehe außer dem Gold noch ei­ne mumifizierte Gestalt aus Gold, einen stehenden Sarkophag, der auf mich zukam, männlich. Ich sehe Helfer die sich unterhalten, zwei junge Männer, schön in Gestalt und von den Gesichtszügen, sehr weich. Sie wirken so, als würden sie, die Köpfe leicht nach unten hängen (entspannt), sich gegenüber sitzen und meditieren.
Jetzt kommen noch wesentlich mehr Bilder. Ich habe gerade einen asiatischen Mann gesehen auf ei­nem asiatischen Gemälde, einen Inder. Jetzt kam eine Frau mit einer Krone. Ganz groß vor mir, eine im Yogasitz meditierende Gestalt, in der Luft schwebend, transparent. Ich kann nicht zuordnen wessen Gestalt es ist. Sie schwebt noch vor mir. Ich sehe orangefarbene Herzen. Dann war meine Meditation beendet. Das war bisher das erste Mal, daß ich so ein intensives Meditationserlebnis mit der Pyramide hatte. Ich will es weiterversuchen und weiter lernen.“ K.B., München

"Die Pyramide Modell C stellten wir am 18. April auf. Ich dachte nicht, daß es so eine starke Erfahrung sein wird. Ich hatte keine Erwartungen, aber es überkam mich eine Welle der Er­griffenheit und allumfassender Liebe. Während meiner Arbeit mit der Pyramide entledigte ich mich stufenweise der Illusionen. Alles wurde hell und klar auf allen Ebenen. Ich transformierte auf der Persönlich­keitsebene. Meine Wahrnehmung wurde hell, klar und stärker konzen­triert. Energie der Bewertung und des Wartens fielen von mir ab. Wir haben großes Interesse an einer Arbeit mit Dir."I. G., Musiol / Polen

"Anfangs hatte ich innere Hemmungen, um in die Pyramide hineinzu­gehen. Ich erfreute mich an ihrer Wirkung aus einer Distanz von 2 - 3 m, und da fühlte ich eine glückselige Strömung der Energie. Es war al­lumfassende Ruhe und Harmonie mit mir selbst und mit der Welt. Als ich mich schließlich entschied, in die Pyramide hineinzugehen, spürte ich deutlich, was mich begrenzt und blockiert. Als mir diese Sachen be­wußt wurden, beschloß ich, an meinen Beschränkungen zu arbeiten. Ich habe den Eindruck, daß niemals zuvor der Vorgang der Selbstvervollkommnung mit so einer großen Kraft und Intensität bei mir abgelau­fen ist. Gleichzeitig verbesserte sich der Zustand meiner Gesundheit. Meine Wahrnehmung änderte sich auch. Ich sehe die Sachen so wie sie sind, und ich kann diese Wahrheit nach innen integrieren. Deutlich sehe ich die Strömung der Energie bei anderen Personen, wenn sie in der Pyramide sind." K. aus Polen 

"Meine große C-Pyramide steht jetzt seit einer Woche in meinem Gar­ten. In der ersten Nacht habe ich mit meinem Sohn darin geschlafen. Am Morgen wollten wir gar nicht mehr heraus. Seit 3 Wochen machen wir zusammen Energytraining, und es tut uns sehr gut. Bei den Übun­gen mit dem 3. Auge sieht mein Sohn Farbströmungen von der Pyrami­de ausgehen, die seinen Körper wie ein schützender Verband umwin­den. Vielen Dank für alles und weiterhin viel Licht, Liebe, Kraft und Energie für Ihre Arbeit! Mir sprechen die Worte in Ihren Büchern direkt aus dem Herzen, und ich begreife immer mehr, wie man mit der Ener­gie der Pyramiden arbeiten kann. Für mich tun sich neue Welten auf, um meine Wünsche und Pläne zu verwirklichen." G. V.

"Ich habe seit einiger Zeit Ihre Energiepyramide A. Jetzt habe ich eine Stelle in einer Massagepraxis angetreten, und sie steht in meinem Bü­ro. Mein neuer Chef ist ganz begeistert von der harmonischen Energie, und er hat Interesse, ein B-Modell aufzustellen. Bereits die kleine Pyra­mide hebt deutlich das Energieniveau in seiner Praxis." S. G., Stadthagen 

"Ich habe seit 6 Monaten die Energiepyramiden A und B. Seit 3 Mona­ten mache ich regelmäßig Energytraining. Im März hatte ich meine er­ste Messe in Zürich, um die Energiepyramiden zu verkaufen. Die schönste Erfahrung ist, dass ich schon am dritten Messetag plötzlich merkte, daß ich die Aura der Leute wahrnehmen kann. Die Wahrneh­mung schärfte sich bis hin zum Farben sehen und Probleme erkennen. Das macht so viel Spaß!
Am Montag nach der Messe hatte ich abends den Buchhaltungskurs. Ich ertappte mich, wie ich die Aura des Kursleiters und der Teilnehmer studierte und kein Wort mitbekam, was da doziert wurde. Ich musste mich richtig konzentrieren, daß ich den Stoff mitbekam. Jetzt verstehe ich, wie es einem Kind ergeht, wenn es angehalten wird, sich zu kon­zentrieren oder zuzuhören, wenn doch das Farben- und Formenspiel der Aura der Menschen viel interessanter ist!
Einige ganz schöne Erlebnisse haben sich ergeben mit der Richtpolan­tenne und dem Pharaonenstuhl. Ein Mädchen hatte den Stern gesehen, erzählte sie ihrer Mutter. Oder eine Frau kam, die war so stark violett an ihrer Schulter und der Kanal nach oben weit offen wie eine strahlende Lichtsäule. Mir schien, daß ihr die Pyramidenkräfte aus alter Zeit be­kannt sind." U.B., Uster, Schweiz

"Letzthin war ich in meiner Praxis mit den Energiepyramiden am Medi­tieren und da geschah Folgendes: Zuerst war ich in einem luftleerem Raum, danach fand ich mich in einer Lichtwelt wieder. Es war wunder­schön und so friedlich, all diese Eindrücke von Weite und da war das Band der Liebe, die nicht beengt, sondern nur verbindet. Viele Licht­spuren auf Ihrem Weg zu den Herzen und Lichtzentren der Wesen des vollkommenen einen Urzentrallichtes. Ein Lichtball, der sich um sich selber dreht und doch wieder irgendwie in sich selber ruht, nah und doch fern. Voll von Liebe und kreativem Schaffen, Freude, Spiel und klar, einfach absolut klar, wissend und strahlend, weniger als Farbe, sondern als totale Empfindung.
Nach dieser Reise war ich wieder hier und Horus war anwesend, ohne Worte nur handelnd. Ein gebündelter Lichtstrahl aus dem Äther ist direkt in mich hineingefahren, und aus meiner Mitte sind danach Strahlen von Licht ausgetreten. Ich sah Kriegs­schauplätze und Menschen, und die Strahlen sind dort gelandet. Nach dieser ganzen Sache war ich einerseits k.o. und doch hellwach. Wie du siehst geht hier einiges ab." E.B., Schweiz

„Hallo Herr Alke, ich habe Ihre Energiepyramide A am Samstag bekommen. Sie hat sehr viel Kraft! Es stellte sich sofort ein feiner Energiestrom in den Händen ein, der den ganzen Körper durchflutet. Sie ist wunderschön! Vielen Dank nochmals! Licht und Liebe Volker G. 2012“

„Hallo Herr Alke, ich wollte mich noch einmal bei Ihnen für die wundervollen Pyramiden bedanken. Die A-Pyramide steht im Herzzentrum unseres neuen Hauses und verströmt dort eine wunderbare Energie. Auch die B-Pyramide steht noch dort, da ich sie noch für die Transformation der Altlasten unseres Vorgängers brauche. Bei jeder Meditation genieße ich die wunderschöne Energie und habe vor allem das Gefühl mich sofort mit der großen Pyramidenanlage verbinden zu können. Vielen Dank für dieses Geschenk an Mensch und Erde. Liebe Grüße Birgit M., Ärztin für Homöopathie“ 2012

"Ich habe mir eine Energiepyramide B gekauft. Seit dem beobachte ich folgendes: Unsere Katze ist viel munterer als zuvor. Unsere griesgrämi­ge Nachbarin mit niedrigem IQ, mit der man gar nicht reden konnte, grüßt uns plötzlich. Wir hatten Erdfliegen in einem Blumentopf und auch sonst des Öfteren Insekten vom Garten in unserem Zimmer. Plötzlich liegen die Fliegen tot am Boden und die anderen Insekten sind ver­schwunden. Dann traten psychisch wahrnehmbare Gerüche unter­schiedlicher Art auf und verschwanden wieder, die gar nicht echt auftre­ten konnten. Es müssen Reaktionen von uns sein, die von der Pyrami­de ausgelöst werden. Vielleicht Erinnerungen, die in uns hochsteigen." G. aus Rastatt

"Die Pyramide A ist am Freitag angekommen. Danke! So etwas Schö­nes habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Langsam verstehe ich das Ausmaß Deiner Arbeit, worum es Dir eigentlich geht. Die Pyramide ist wie ein Tempel in unserer Wohnung." O. F., Berlin

"Ich besitze erst seit wenigen Tagen ein Modell A und mein Leben hat sich schon jetzt sehr positiv verändert! Seit dem Besuch in Deinem In­stitut sind meine Schulterschmerzen wie weggeblasen, und ich fühle mich wie neu geboren. Meine Einstellung hat sich geändert, und ich achte viel mehr auf meinen Körper. Mein Freund ist auch überglücklich, wie gut es uns beiden geht! Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg, und wenn ich irgendwie mithelfen kann, will ich es gerne tun!" M. C., Stuttgart

„Hallo Herr Alke, ich habe die Energiepyramide A aufgestellt und meditiert. Den Horusring mit seinem Kristallsensor auf SW ausgerichtet. Jedenfalls ist die Energie des kleinen Modells anders, als Modell B, welches ich mir ausgeliehen hatte. Modell A ist mehr im 4. Chakra spürbar. Von der Intensität her in Kombination mit dem Horusring gefühlt knapp unter dem Energie-Niveau von Model B, wenn nicht genau so stark. Der Ring macht also viel aus. Da spürt man die Verbindung zu dem ganzen Pyramiden-Netzwerk. Erst einmal vielen Dank dafür, daß sie diese Kunst und dieses Wissen der ganzen Menschheit zugänglich machen. Es wird noch einige Zeit vergehen bis das alte Wissen wieder aus der Vergessenheit hervortritt und wir uns daran erinnern mit allem eins zu sein! Herzliche Grüße HH” Heiler, 2014

“Dear Mr. Alke, much thanks for sending me my order! The pyramid A is marvellous. The meditation cones are wonderful. The first time I had them on my hand palms only a few seconds there flashed a beautiful energy through me, really strong. (I am oversensitive!). Surely we are going to change the world (and Horus behind it). Warm greetings from Holland A.D.“ 2014 

Ein gutes Anwendungs-Beispiel: "Hallo Herr Alke, ich wollte die Amethyst-Kugel in der Säule unter meinem Modell A austauschen gegen einen schönen geschliffenen Achat. Ich konnte weder einen blauen Achat, der eigentlich ganz viel Ruhe ausstrahlt, noch ein lilafarbenes Achatauge aushalten, beide Steine gehen in meiner Pyramide überhaupt nicht, es tut mir körperlich weh. Viele Grüße PW"

Kommentar: Frau PW hat 2 der Ansicht nach schöne Achate, die aber beide gefärbt sind. Es gibt in der Natur weder blauen noch lila Achat. Die Farbstoffe sind giftig. Wenn die Steine nur auf dem Tisch oder im Regal stehen, ist das nicht so wichtig. Ihre Ausstrahlung ist dann gering und die Ansicht mag schön sein. Aber wenn man gefärbte Edelsteine in eine Energiepyramide legt oder unter die Energiepyramide in eine Acrylsäule, dann verstärkt die Energiepyramide die Wirkung der ganzen Substanz, also auch von dem giftigen Farbstoff. Kein Wunder, wenn dann ein sensitiv veranlagter Mensch in der Nähe der Pyramide Schmerzen oder sonstige Störungen bekommt.
Das ist ein gutes Beispiel, wie und daß die Energiepyramiden wirken, und daß man achtsam sein sollte mit allen Objekten, die man hinein gibt! Es zeigt gleichzeitig, daß in so einem "schönen Stein" der uns rein optisch gefällt, noch ganz andere Kräfte wirken, die aber erst mit einer Schwingungs-Verstärkung offenbart werden.
Giftige Produkte und größere Gegenstände aus unedlen Metallen wie Stahl gehören auf keinen Fall in eine kleine Energiepyramide! Gold- und Silberschmuck darf gerne hinein gegeben werden, um alte Schwingungen zu verlieren und um den Schmuck mit frischer neuer Energie aufzuladen!
Alle meine spirituellen Kunstobjekte sind ein Angebot für sensitive Spiele, man sollte sie den Anweisungen gemäß aufstellen und benutzen, und man kann eine Vielzahl von Experimenten damit machen. Jeder sensitiv veranlagte Mensch kann damit sein Bewußtsein erweitern und faszinierende Erfahrungen machen. 

"Ich weiß nicht warum, aber ich verliebte mich sofort in dieses kleine Kunstwerk. Da stand nun ein kleines unscheinbares Gestell vor mir und führte mir vor, was ich schon 14 Jahre intensiv trainiert hatte: Tai Chi, Chi Kung, Kung Fu und Yoga: Das Verwandeln von Schwin­gungen aus dem Erdmagnetgitternetz und der kosmischen Energie in brauchbare, verwertbare Energie (Chi, Prana, Od). Es verdrängt kein einziges Gitternetz, sondern zapft diese unerschöpfliche Energie an, verwandelt sie und lässt so viel Chi fließen, daß sich die ganze Umge­bung erholen kann.
Das Wichtigste bei diesen Modellen hatte ich total unterschätzt: Es han­delte sich nicht um irgendein einfaches Entstörgerät, sondern in erster Linie um ein spirituelles Gerät. Wenn ich auf die Hilfe von positiven, gei­stigen Kräften vertraue und den inneren Glauben an diese geistigen Zu­sammenhänge habe, kann ich mit dem A-Modell eine Fläche von 500m Radius entstören, andere schaffen nicht mal die vom Institut vorgege­ben 8m Radius. Je weniger ich zu Hause Angst hatte und schon wie die Kaninchen die "Strahlenschlangen" fixierte, desto schneller und weitge­hender erhielt ich Befreiung davon. Das war nun Kampfkunst in reinster Form und eigentlich genau das, was mir die vielen Meister in Asien ver­sucht hatten beizubringen.
Unser Leben hat sich mit den Energiepyramiden völlig verändert. Uns wurden die Augen für viele unentdeckte Zusammenhänge geöffnet, was am Anfang nicht immer nur angenehm war. Wie bei der Bachblütentherapie oder Homöopathie schaffen wir uns mit einer Ener­giepyramide einen Ort, wo Prozesse stattfinden können und erleben, wenn wir es zulassen, eine Heilung von innen heraus." M. B. Uster, Schweiz

"Wie Du weißt, habe ich seit einigen Jahren Deine Pyramiden und jetzt vor einigen Wochen auch mit dem Energytraining angefangen. Das be­kommt mir alles sehr gut, und es ist eine optimale Erweiterung der Pyramiden-Energie. Es greift wirklich ineinander. Ich muss gestehen, ich bin schon ein bißchen stolz auf mich, daß ich die ersten 12 Wo­chen Energytraining durchgezogen habe. (Band 1) Es fühlt sich gut an. Die Gedanken lassen sich genauer anschauen, daß Handeln wird überlegter, die Empfindung besser und sicherer, das Licht schlicht hel­ler, das Leben leichter und viel klarer, so auch der Blick darauf.

Die Auswirkungen auf den Körper sind unübersehbar. Komische Gelüste werden zur Seltenheit, und die Müdigkeit zu einer gerechten Sache. Der Schlaf ist tief und fest. Die Träume und Eindrücke nachts sind klar.

Meine Empfin­dung bei Beginn des 2. Bandes Energytraining: schlicht Freude; nach meinem Empfinden hat dieses Training eine ganz andere Energie wie der erste Teil. Seit letztem Samstag habe ich immer wieder Durchga­ben in anderen Sprachen, ist faszinierend.

Wenn ich nach dem Energytraining die Meditation der 120 Tage mache, passiert folgendes: Zuerst baut sich unten in meinem Becken ein war­mes, auflösendes Licht auf, dies steigt dann auf bis es mein Scheitelchakra erreicht, dabei habe ich das Gefühl, mich stetig zu füllen und bin dann soweit, daß ich das Gefühl habe, ich könnte einfach so davonfliegen. Wenn ich diesen Punkt erreicht habe und ich meine, nichts geht mehr hinein, und mein Herz ist nur noch ein Lichtpunkt der leuchtet, aber irgendwie ist der Herzschlag nicht mehr zu spüren, es ist als würde ein dauerhaftes Summen in mir zu hören sein, danach gehen die obersten Chakras auf, und es ist wie ein Ausfließen um und über mich, was damit endet, daß ein helles gleißendes Licht um mich ent­steht, mal orange, mal blau, mal weiß, doch immer mit einem hellgol­denen Rand, und ich merke dann wieder, ich habe einen Körper. Öfters höre ich fremde Sprachen und unbekannte, wohltönende Laute. Heute habe ich danach eine riesige Pyramide gesehen, und ich befand mich auf den riesigen Stufen zum Gipfel im Aufmarsch, langsam aber sicher, und ein Licht hat mich richtig nach oben gezogen. E. B., Schweiz

"Eine 180 cm hohe Doppelpyramide habe ich in meinem Garten aufgestellt, um ein größeres Umfeld störungsfrei zu bekommen. So möchte ich dem Erfinder dieser Energiepyramide danken, die mit Ihrer Funktion das Erdklima harmonisiert und das Leben schützt!" W.M., Zahnarzt und Heilpraktiker, Haßmersheim-Hochhausen 

„Hallo Harald, ich finde es einfach faszinierend, wie perfekt sich die Form und die Maße Deiner Doppelpyramiden in altes Wissen integrieren. Das zeigt mir immer wieder, daß Du damit ein großes Geheimwissen entschlüsselt und für viele zugänglich gemacht hast.
So etwas hat mich schon immer fasziniert, da ich solche besonderen Energien spüren kann. Ich spüre dabei immer das hohe Bewusstsein, welches sich dahinter verbirgt. Liebe Grüße Michael F.10.02.13 

„Ich möchte dir erste Rückmeldungen vom Horusbrunnen geben. Er arbeitet wunderbar mit der Pyramide zusammen. Seit dem der Brunnen bei mir steht, (seit 2 Wochen) was ich erstaunlich finde ist, daß sich innerhalb der kurzen Zeit so viele neue Dinge bewegt haben, bzw. ich einschneidende Veränderungen umgesetzt habe, wie sonst bisher noch nicht.
Durch die Pyramidenarbeit habe ich deutliche Inspirationen bekommen und vieles gedanklich vorbereitet, auch schon angefangen umzusetzen, bevor der Brunnen da war. Durch den Brunnen werden jetzt die Wege endgültig freigemacht.
Ich setze vieles schneller und vor allem effizienter um. So wie es sich in den letzten 7 Tagen entwickelt hat, werde ich auch die Wohnung wechseln, was vor 14 Tagen noch nicht zur Diskussion stand und ich nicht im entferntesten Sinne daran gedacht hätte. Aber die Wohnung passt nicht mehr zu mir.
Aus meinen aktuellen Erfahrungen kann ich jedem, der eine persönliche Neuorientierung anstrebt, neben einer Pyramide auch den Brunnen empfehlen. Er ist aus meiner jetzigen Sicht unbedingt wichtig für das Einschlagen neuer Wege er macht sie erst richtig frei.
Sonnige Grüße vom Zürichsee! Katharina"

„Ich brauche unbedingt nochmal ein Set von den Meditationskegeln, die sind unglaublich, ich habe sie nachts im Schlafzimmer, seitdem schlafe ich viel besser, ruhiger (ich will morgens gar nicht mehr aufstehen) und in der Arbeit habe ich sie auch ausprobiert. Ich habe das Gefühl, ich bin konzentrierter, ruhig und werde nicht so schnell müde. Ganz liebe Grüße aus München Hanny“

 „Die MegaPowerCap ist echt stark und ich finde sie räumt richtig auf. Ich wollte mich an dieser Stelle nochmals für den tollen Kurs bedanken! Das hat voll Spaß gemacht! Außerdem hat es mich wieder ein Stück weitergebracht! Ist schön, dich kennengelernt zu haben, Mats!“ Herzliche Grüße Antje 

"Dear Mats, after the seminar I was charged with energies, I did a healing on my cat and settle the pyramid, next day my cat (19 Years old and couldn't move or eat anymore) was so vivid, it is as he was never sick, wow! What a change !! My daughter sat down in a chair and I put the pyramid on the bottom below the chair, she told me that she felt the energies (because she has a problem when she sits). After 10 minutes with the pyramid she said that she didn't have any pain. I tell you this, because the pyramid is a wonderful instrument. Best regards. Brenda, Geneva"

Erfahrungsbericht Energiepyramide B und Kristallstäbe: Wenn eine Energiepyramide neu ist hat man sehr deutliche Eindrücke. Die meisten Menschen spüren nach kurzer Zeit das Kraftfeld und auch die Veränderungen im Kraftfeld, sobald man einen neuen Kristall oder einen Kristallstab hinein gibt, oder wieder heraus nimmt. Wer sich regelmäßig mit seiner Energiepyramide beschäftigt, behält den guten Kontakt, täglich einmal hin gehen, Hände darüber halten, tief und ruhig atmen, Energie tanken.
Aber wenn man sich nicht mehr damit beschäftigt, dann scheint manchmal alles einzuschlafen. Warum? Wir passen uns an, wir beginnen harmonisch zu schwingen, auf dem hohen Niveau der Energiepyramide. Bei harmonischen Schwingungen wird es oft sehr still, sehr friedlich. Ab und zu ruft uns jemand an und fragt, "Ich merke meine Energiepyramide nicht mehr so stark, - was tun? Das ist ganz einfach! Verändern Sie etwas!
Neulich war unser B Modell auch "ganz still". Wir haben den vorhandenen Kristallstab mit Türkis ausgewechselt gegen einen mit Chrysopras. Wau! Was für ein Energieschub! Es kribbelte am ganzen Körper, und wir fühlten uns alle wie elektrisiert. Die veränderte Energie war sehr deutlich spürbar. Die Energie lief in heftigen Wellen durch den Raum, und wir hatten sofort ein Gefühl für die Größe des Kraftfeldes von mindestens 50 m Radius! Das Feld ist riesig. Man muß es nur erst mal wahrnehmen. 
Das Experiment zeigte uns ganz deutlich, wie gewaltig das Kraftfeld einer B-Pyramide ist, und es zeigte uns außerdem, wie stark, wie intensiv die Veränderungen sind, wenn wir mit verschiedenen Kristallen arbeiten. Das Kraftfeld einer Energiepyramide schläft nicht ein, nur unsere Aufmerksamkeit. Der Gewohnheitseffekt. Wenn Sie ein paar neue Erfahrungen gewinnen wollen, legen Sie einfach einen neuen Kristall hinein, oder nehmen Sie einen alten Kristall heraus. Jeder kann mit etwas Feingefühl diese Veränderungen wahrnehmen. Nach so einer Erfahrung weiß man dann wieder, wie gut wir in die schützenden Kraftfelder einer Energiepyramide eingebettet sind. 
Denken Sie daran, daß Sie sich auch gut hinein fühlen, wo genau Sie einen Kristall in eine Energiepyramide hinein legen oder stellen. Sie wirken an jedem Ort in der Pyramide anders, untere Ebene oder in der Mitte, und je nach Himmelsrichtung. Ebenso gut können Sie kleine Fläschchen mit Naturheilmitteln hinein stellen, aber nicht zu viele auf einmal, besser nur ein oder zwei. Fühlen Sie einmal, was für Wellen von so einem Fläschchen mit einem homöopathischen Mittel ausgehen, oder von einem guten ätherischen Öl! Die höheren Potenzen braucht man kaum noch einzunehmen, man hat dann ja die Schwingung im ganzen Haus!
Eine Energiepyramide sollte jedoch nicht häufig herum geschoben und anderes platziert werden. Sie wirkt am besten, wenn sich das Kraftfeld aufbauen und die Energie fließen kann. Es ist besser, jeden Tag einen Moment der Meditation an seiner Energiepyramide durchzuführen, anstatt alle paar Tage ihren Standort zu ändern. Verena und Harald 30.1.15 

Schwingungs-Medizin - ein Bericht aus der Schweiz: "Hallo Mats, ich möchte dir eine wertvolle Erfahrung mit dem Horusbrunnen mitteilen. Wenn ein Schnupfen im Anzug ist, stelle ich ein ätherisches Öl auf einen Zettel mit Namen und Geburtsdatum einer Person, der man Energie schicken möchte. Das passende Öl hatte ich nicht mehr. Ich habe deshalb versucht, ob der Effekt auch eintrifft, wenn ich auf den Zettel mit Namen und Geburtsdatum das gewünschte Mittel notiere. Und siehe da, es funktionierte genauso gut, wie mit dem echten Öl. Da die Düfte von hochwertigen ätherischen Ölen ein Stück Lebensqualität bedeuten (Gibt doch fast nichts schöneres, als gut duftende Luft) komme ich nicht in Versuchung, die ätherischen Öle auf diese Weise zu ersetzen.
Jedoch gibt es in Haralds Gesundheitslexikon jede Menge Tipps für den Einsatz von homöopathischen Mitteln, die schwer, bzw. fast gar nicht aufzutreiben sind, zum Beispiel Aurum. Und hier ist dieses Verfahren nun wirklich Gold wert. Namen und Potenz des Mittels einfach notieren, zusammen mit Vornamen, Namen und Geburtsdatum in den Brunnen legen, und es wirkt tatsächlich. Es haute mich fast vom Hocker, die geistige Welt reagiert tatsächlich genauso, wie bei der Anwendung des echten Homöopathikums. Viele liebe Grüße Christine"

Kommentar von Mats Björkman: Die subtile Behandlung mit Schwingungen kann sicherlich nicht jede Erkrankung heilen, doch wenn wir den Überlegungen von Rupert Sheldrake folgen, werden wertvolle Informationen auf jeden Fall im Schwingungsäther = morphogenetische Felder = Akasha übermittelt. Das kann in der Umgebung positive Anregungen verursachen. Den Trick mit dem Zettel kenne ich gut, habe ich früher mit Bioresonanzgeräten öfters angewandt. Auch Position und Schriftrichtung sind wichtig: beste Position in Brunnen und Pyramide: Schrift so hinlegen, daß Du sie von Südwesten her lesen kannst. Pyramide: Untere Ebene: Körper (beste Position Südwesten), obere Ebene Seele, Geist, effektivste Position finde ich im Westen.
Der oberste IT-Chef von Credit-Suisse löst unlösbare Probleme übrigens ähnlich, seine Frau ist Homöopathin, wenn er Abends sein Problem mit dem Server schildert, kommt ihr meistens ein passendes Mittel dazu in den Sinn, und er gibt es tags darauf als Passwort ganz schweizerisch ins System, er hat bis jetzt alle Probleme gelöst, schick, gell, funktioniert sogar bei Computern, die ja auch leben, und das bei hochgesicherten Computer-Systemen der Banken. Allerdings ist das wie mit der Liebe, z.B. mit den Fotos von Frauen, ein Foto ist schon schön, aber wenn sie wirklich vor Dir steht, ist das halt ein großer Unterschied.
Alles ist geistig möglich, aber es besteht energetisch doch ein Unterschied zwischen einem Stück Papier und einem Mittel, das tatsächlich sauber von Hand potenziert wurde. Z. B. Aurum etc. in C-Potenzen habe ich von der deutschen homöopathischen Union über die Drogerie bekommen, war kein Problem. Achte darauf, dass Du Tropfen erhältst und keine Kügelchen.“ 

Hallo Mats, 18.7.2010, „ich war heute früh längere Zeit mit Tobias im D-Modell, waren sehr interessante Übungen. Wenn Du dich mal der Reihe nach 1. mit den Händen an der Achse in alle 8 mögl. Himmelsrichtungen stellst, und dann 2. mit Gesicht nach außen, die Arme locker hängen lassen, Unterarme waagerecht nach vorn, Handflächen nach oben offen, ebenfalls in alle 8 Richtungen, dann bekommt man sehr differenzierte Schwingungen herein. Da Tobias eine starke Energie aufbaut, konnte ich besser beobachten als alleine.
Als wir so da standen, Tobias vor mir in SW, Arme offen, ich hinter der Stange in NO hinter ihm, konnte ich richtig die Energie aus dem Raum fühlen und sehen.
Der Sonnenwind speist das Currygitter, und deshalb empfinden wir die äußere Pyramide als kosmische Kraft! Geringe Mengen des Sonnenwindes dringen durch das Magnetfeld und werden in das Currygitter eingespeist, vielleicht erzeugen sie es sogar. Die Diagonalbewegung vom Südpol zum Nordpol, die ich schon immer wahrnehmen konnte, diese große Spirale um die Erde, wird von den Partikelströmen der Sonne gespeist oder erzeugt. Liebe Grüße Harald“ 

„Hallo Harald… Seminar Rutengehen…wir haben mit verschiedenen Ruten und Pendel Einführungsübungen gemacht, dann auf einer Brücke über einen Bach mal mit den verschiedenen Mitteln getestet, Bovis 1500. Als das klar war, haben wir ein A-Modell mitten auf die Brücke gestellt und wieder getestet. War erstaunlich, hat in nur einer Minute über 40'000 Bovis aufgebaut und das ganze Bachbett entstört.
Dann sind wir weiter gezogen zum Pausenplatz der Dorfschule. Dort erst mal Hartmann & Currynetz ausgemessen und die Messergebnisse gegenseitig kontrolliert. Wir kamen alle zum selben Ergebnis. Dann die Bovis-Einheiten auf den Kreuzungen der Magnetfeldlinien und daneben gemessen, Verwerfungen und Wasseradern gefunden, das war so heftig, die geistigen Belastungen habe ich erst später angesprochen, die dann auch für alle spürbar waren. Schon krass was die Schüler auf dem Platz aushalten müssen... Na gut, dann A-Modell neben den Gitterlinien, dann auf den Gitterlinien aufgestellt und am Schluss noch auf deren Kreuzungen. Auf einer Kreuzung vom Hartmann-Gitter gut 2-3x mehr power vom A-Modell, also in 1 Minute schon über 150'000 Bovis über der Spitze und angenehme Ruhe rundherum, alle Störungen sofort weg.
Nach dem Mittagessen haben wir das hier in meinem Haus nochmals geübt mit dem Ausmessen und diesmal mit B-Modell. Auf einer Kreuzung vom Hartmanngitter geht das Modell erst richtig ab, wenn man sogar noch eine Kreuzung von Curry in der Nähe hat, sind es nach einer Minute schon 400'000 Bovis über der Spitze, ständig steigend.
Der Brunnen wird auf einer Kreuzung vom Hartmanngitter richtig anstrengend, dagegen auf einem Currygitter SW-NO geht die Post ab. Nach einer kleinen Energiefühlübung hatten wir über 1.000.000 Bovis-Einheiten über der Kristallkugel und die Wesen, die wir von der Schule mitgenommen hatten, die noch an uns hingen, verschwanden sehr schnell.
Eindrücklich, die Harfe funktioniert ähnlich wie der Brunnen, faszinierend zu sehen wie verschieden die Geräte arbeiten. War echt wie Akupunktur. Eine Pyramide, ein Horus-Brunnen, eine kosmische Harfe etc. richtig gesetzt, dann begann die Energie zu fließen und sämtliche Störungen und Blockaden waren weg. Sowohl innen wie auch außen, also im Haus und bei den Bewohnern. Liebe Grüße Mats“

„Hallo Mats, 21.9.2010, wie versprochen sende ich Dir eine Rückmeldung zur Energiepyramide. Als ich den Garten betreten habe und in den verschiedenen Pyramiden gestanden bin, habe ich den Energiefluß wahrgenommen, der mich stärkt und zentriert. Mit der Zeit hat sich die Energie merklich verändert, die Pyramide begann zu glänzen und zu strahlen wie ein Edelstein. Anschließend ergänzten wir dann die Teile, ich habe den Horus-Powerstab C gekauft, ein weiser Entscheid, wie sich später herausgestellt hat. Dieser Stab allein hat unglaubliche Kräfte die ich sehr schätze, dann die Smaragdkugel unter die Pyramide gesetzt.
Jedes Mal wenn wir etwas hinzugefügt haben, war die Verstärkung sofort fühlbar. Die Pyramide brauche ich, um die Räume zu energetisieren und zum Therapieren. Vor allem in der Therapie merke ich, daß die Prozesse schneller ablaufen und tiefer gehen als vorher, in diesem Sinne ein voller Erfolg.
Der Horus-Powerstab C hat mir einmal an einer Messe geholfen, nachdem er richtig platziert war, dank Dir Mats, hatte ich viele Kunden an meinem Stand. Das zu sehen hat mich fast umgehauen. Übrigens habe ich die Ruhe und Kraft die Du hast zu Hause erst im Nachhinein richtig wahrgenommen, das ist so stark! Herzliche Grüße Christian“

Am 29.09.2010 schrieb Maria, „Guten Morgen lieber Harald, ich kann nicht an mich halten, und habe den Drang dir zu danken. Die 16. Woche Energytraining (Übungsreihe für Lunge, Schultern und Nacken) hat es in sich, so viel Kraft und Energie setzt diese Übungswoche frei. Ich habe das Gefühl, daß mein Gehirn durchgepustet wurde. Ich kann so klar denken wie nie zuvor, dieses Gefühl, „es ist ALLES richtig wie es gerade geschieht“, und ich sehe welche Schritte ich als nächstes unternehmen muss um, um voranzukommen. Ich lerne diese Woche so viel wie nie zuvor in meinem Leben, die richtigen Seiten in deinen Büchern schlage ich automatisch auf! Wau! Diese Erkenntnisschritte die sich mir auftun, sind wie Magie, ich könnte Purzelbäume schlagen, dennoch habe ich gelernt diese unglaubliche Energie bewusst einzusetzen und sie nicht zu vergeuden, ich werde sie für die Aufgaben die anstehen einsetzen. Ich frage mich was dann erst in 8 Wochen passieren wird - wenn ich den Übungsband 2 durch habe!
Ich umarme Dich und deine ganze Familie und die ganze Welt! Sat Nam Maria“